Teilqualifikation (IHK)
Fachkraft im Gastgewerbe (w/m)

Tourismusfachwirt/in

Termine

START – 04.11.2019

INFORMATIONSVERANSTALTUNG – 07.10.2019

Module der Fachkraft im Gastgewerbe - Teilqualifikation (IHK)

Zum Abschluss jedes TQ-Moduls absolvieren Sie eine individuelle Kompetenzfeststellung mit einem praktischen und theoretischen Teil vor dem Prüfungsausschuss der Hotel- und Wirtschaftsschule GmbH

Inhalte Modul 1: Küche und Buffet 
- Einführung in das Berufsfeld und Vermittlung von
   Grundlagenwissen
- Arbeitsschutz
- Küchenhygiene
- Umweltschutz und rechtliche Grundlagen
- Vorbereitung Küche
- Anwenden arbeits- und küchentechnischer Verfahren

Inhalte Modul 2: Service und Theke
- Umgang mit Gästen
- Service am Gast und Theke
- Gasträume vorbereiten
- Zahlungsverkehr im Service
- Warenkunde und Hygiene im Service
- Einsatz von Geräten im Service

Inhalte Modul 3: Warenwirtschaft
- betriebliche Lagerhaltung
- betrieblicher Bedarf und Einkauf
- Waren einlagern
- Inventur

Inhalte Modul 4: Wirtschaftsdienst
- Vorbereitung und Betrieb von Gasträumen
- Reinigung und Pflege von Gasträumen

Inhalte Modul 5: Gästebetreuung und Verkaufsförderung[
- Gästeberatung und Verkauf
- Werbung und Verkaufsförderung
- betriebliche administrative Arbeiten

Dauer

Inhalte Modul 1: Küche und Buffet (11 Wochen) +
betriebliche Qualifizierungsphase
bei Betrieben in der Region – min. 4 Wochen

Inhalte Modul 2: Service und Theke (11 Wochen) +
betriebliche Qualifizierungsphase
bei Betrieben in der Region – min. 4 Wochen

Inhalte Modul 3: Warenwirtschaft (8 Wochen) +
betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region – min. 3 Wochen

Inhalte Modul 4: Wirtschaftsdienst (8 Wochen) +
betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region – min. 3 Wochen

Inhalte Modul 5: Gästebetreuung und Verkaufsförderung (11 Wochen) +
betriebliche Qualifizierungsphase
bei Betrieben in der Region – min. 4 Wochen

Zulassungsvoraussetzungen

- ausreichendes Sprachniveau (min. B1)
- hohe Lernmotivation und Kommunikationsfähigkeiten
- grundsätzliche Dienstleistungsorientiertheit
- Interesse an einer Arbeitsaufnahme im Hotel- und Gaststättenbereich
Ihre Eignung prüfen wir gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Fördermöglichkeiten

- Agentur für Arbeit
- Jobcenter
- Rentenversicherungsträger
- Beschäftigte Arbeitnehmer können über die "Förderung der beruflichen Weiterbildung" nach dem Qualifizierungschancengesetz ebenfalls gefördert werden

Hotel+Tourismus