Gliederung+Zulassungsbedingungen
Diätkoch/köchin


Inhaltliche Gliederung

1. Interdisziplinär arbeiten

  • Ernährungsmedizinische Kenntnisse anwenden
  • Informationen verarbeiten und weitergeben
  • Arbeitsanweisungen formulieren
  • Mitarbeiter anleiten und schulen

2. Abläufe organisieren und Speisen zubereiten

  • Medien nutzen und Inhalte bewerten
  • Zielgruppenspezifische Daten ermitteln und nutzen
  • Produkte bewerten und einsetzen
  • Abläufe der Zubereitung planen
  • Speisen nach Vorgaben zubereiten
  • Prozesse im Rahmen des Qualitätsmanagements mitgestalten und dokumentieren

3. Nährstoffdefinierte Speisenpläne erstellen

  • Rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen
  • Wochen-, Tages- und Menüpläne entwickeln
  • Nährstoffberechnungen überprüfen und beurteilen
  • Diätkataloge und gesundheitsfördernde Speisenangebote mitentwickeln
  • Individuelle Bedarfe berücksichtigen

4. Ernährungsbildung und -erziehung unterstützen

  • Gäste-, Patienten- und Angehörigeninformationen erstellen
  • Beratungen über gesundheitsfördernde Lebensmittel durchführen
  • Kochtechnische Beratungen durchführen
  • Veranstaltungen mitgestalten
  • Marketingaktionen unterstützen

II. Fachpraktische Qualifikation

5. Situationsaufgabe

 


Zulassungsvoraussetzungen

Zur Prüfung ist zugelassen, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung als Koch/Köchin und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis

oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dem Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft zugehörigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Nur für BFD-Teilnehmer
Für den Nachweis der Berufspraxis lassen Sie sich von Ihrem BFD-Berater eine 'Bescheinigung über eine einschlägige Berufstätigkeit in der Bundeswehr zu Zweck der Zulassung zu einer Fachschule mit zweijähriger Ausbildungsdauer' ausstellen.

 

check it up