Ausbildereignung gemäß AEVO

Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) wird als Ausbilder bezeichnet, wer die Ausbildungsinhalte einer Ausbildung in der Ausbildungsstätte unmittelbar, verantwortlich und in wesentlichem Umfang vermittelt und die Eignungsanforderungen erfüllt.

In Deutschland muss im Rahmen der betrieblichen Ausbildung, der so genannten dualen Ausbildung, in jedem ausbildenden Betrieb ein Ausbilder nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) tätig sein, der sowohl Ansprechpartner für die Auszubildenden als auch für die Ausbildung verantwortlich ist.

Die Hotel- und Wirtschaftsschule Rostock GmbH bereitet Sie umfassend auf die IHK-Prüfung vor - entweder in als Crashkurs in nur 5 Tagen oder auch mitten im Sommerurlaub in nur fünf Tagen.